Losungen

Tageslosung vom 14.11.2018
Träufelt, ihr Himmel, von oben, und ihr Wolken, regnet Gerechtigkeit! Die Erde tue sich auf und bringe Heil, und Gerechtigkeit wachse mit auf! Ich, der HERR, erschaffe es.
Siehe, jetzt ist die willkommene Zeit, siehe, jetzt ist der Tag des Heils!

„Vorsicht – entflammbar!“

Das Junior-Camp 2017 begann am Sonntag den 3. September, nachdem die fast 30 Teilnehmer und 11 Mitarbeiter nachmittags am CVJM Waldheim in Heidelberg angekommen waren. Für die Fahrer gab es als Dankeschön-Kaffee, und danach konnten sich die Kinder in ihren Zimmern einrichten.
Nach dem Abendessen wurden ein paar Kennenlernspiele gespielt und wir machten uns auf zur Nachtwanderung zum Heidelberger Schloss. Dort angekommen ging es direkt weiter mit Spiel und Spaß, und zwar mit einem Nachtgeländespiel. Hier traten zwei Gruppen gegeneinander an, Mädchen gegen Jungs, was mit einem Unentschieden endete.
Wie auch an den folgenden Tagen wurden die Kinder vor 8 Uhr geweckt und nach dem Frühstück und einer darauffolgenden Zimmerbewertung ging es an die Bibelarbeit. Hier lernten wir, wie machtvoll das, was wir Gutes oder Schlechtes über bzw. zu jemandem sagen, wirklich ist. Mittags gab es wieder einige Spiele und die Kinder konnten die Gegend erkunden. Der darauffolgende „Feuer-Abend“ mit Spielen und Experimenten rund um das Thema des Camps „Vorsicht – entflammbar“ kam bei allen sehr gut an. Hier durfte jedes Kind freiwillig einmal Feuer spucken, was alle sehr begeistert taten.
Auch am nächsten Vormittag hörten wir wieder eine Geschichte aus der Bibel. Wir  erfuhren, wie mächtig Gott doch sein kann, wenn man auf ihn vertraut, und dass es keine anderen Götter neben ihm gibt.
Gut gestärkt ging es dann mit einer Schnitzeljagd auf zur Heidelberger Thingstätte. Nach einem langen und anstrengenden Weg schafften es doch alle bis ans Ziel, wo wir mit einer kleinen Stärkung belohnt wurden. Auf der Heiligenberganlage spielten wir auch noch ein aktionsreiches Geländespiel. Wieder daheim angekommen war nach dem Essen Kinozeit. Zusammen mit Popcorn und in einer gemütlichen Atmosphäre schauten wir zusammen den Film „Storm und der verbotene Brief“.
Am Mittwoch lernten wir, wie Gott den Menschen begegnet, auch wenn sie vor etwas Angst haben. Auch an diesem Tag fanden wieder Workshops statt, bei denen sich die Kinder entscheiden konnten, ob sie sich lieber sportlich oder künstlerisch betätigen oder mit Feuer experimentieren wollten. Beim Experimentworkshop z.B. lernten die Kinder u.a. warum man einen brennenden Ball in der Hand jonglieren kann, ohne sich zu verbrennen. Nachmittags gab es ein Völkerballturnier und abends konnten die Kinder bei einem Quiz-Abend ihr Wissen unter Beweis stellen. Danach gab es dann noch ein Lagerfeuer mit Marshmallows bis alle schlafen gehen mussten.
Am Donnerstag behandelten wir die Geschichte, in der Petrus Jesus verleugnete, und bereiteten, wie am Vortag auch, den Bunten Abend vor. Nach dem Mittagessen machten wir uns auf zu einem Stationenlauf quer durch den Wald, bei dem die Kinder in vier Gruppen verschiedene Aufgaben lösen mussten. Am Abend gab es endlich den vorbereiteten Bunten Abend. Hierfür hatte jedes Zimmer etwas vorbereitet. Das Spektrum reichte von Quiz über akrobatische und amüsante Vorführungen bis hin zu einem von den Betreuern vorgeführtem Feuerschluckersketch.
Am letzten Tag hörten wir noch, wie sehr Gott die schützt, die an ihn glauben. Danach ging es leider auch schon wieder ans Packen und Aufräumen. Mit einem letzten Lagerfeuer wurden dann die Kinder nach und nach abgeholt bis schlussendlich auch die Mitarbeiter ihren Weg nach Hause fanden.
Somit ging ein wie immer schönes und erfolgreiches Junior-Camp 2017 zu Ende, das uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Zusammenfassend kann man nur sagen: Alle waren Feuer und Flamme.  (Alex Kahabka)