Losungen

Tageslosung vom 17.06.2019
Gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und lässt wachsen, dass sie gibt Samen zu säen und Brot zu essen, so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein.
Paulus schreibt: Mein Wort und meine Predigt geschahen nicht mit überredenden Worten der Weisheit, sondern im Erweis des Geistes und der Kraft.

1 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde …

4 und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

5 Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu!

Offenbarung des Johannes, Kapitel 21

Abschied nehmen.
Traurige Gedanken gehen zurück: Eben noch …
Aber das ist jetzt vorbei. Endgültig.

Endgültig?
Als Christen glauben wir, dass Leben und Tod in Gottes Hand liegen. Dass trotz Tod auch noch etwas vor uns liegt - danach. Dass Jesu Tod für uns, so wie bei ihm, der Durchgang ist in Gottes Herrlichkeit.
Das gibt einen Trost beim Abschiednehmen. Das ist Hoffnung, wo alles aus ist. Das gibt Kraft für die Tage vor und nach dem Begräbnis, ja, Kraft für alle Tage, die für Trauernde unendlich schwer sind.

DENNOCH gehalten und getröstet
Darum nehmen wir mit einem Gottesdienst von unseren Verstorbenen Abschied. Und darum möchten wir auch Sie als Glied unserer Evangelischen Gemeinden Östringen-Odenheim gerne begleiten, wenn Sie dies beim Abschiednehmen auf dem Friedhof wünschen.

Sicher wird es als erstes um notwendige Terminabsprachen gehen. Ein Bestatter kann Sie dabei unterstützen.

Was darüber hinausgeht, möchten wir gerne in einem persönlichen Trauergespräch besprechen. Einige Anregungen dazu vorab geben wir Ihnen >hier<. Nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit Pfr. Kempf auf bzw. mit dem Evangelischen Pfarramt unter Tel. 07259-9259890. Falls Sie zunächst niemand erreichen sollten, hinterlassen Sie bitte dort eine Nachricht.
Wir kümmern uns.


<p